Tahitiperlen - geheimnisvolle Schätze aus dem Meer

 

Tahiti ist heute der Sammelbegriff für alle Inseln, welche die berühmten großen Perlen von beeindruckender Schönheit produzieren. Dazu gehören Französisch-Polynesien und die Cook-Inseln. Tahitiperlen werden erst seit 1960 kommerziell gezüchtet, vorher beschränkte man sich auf den Inseln im Südpazifik auf die Perlmuttfischerei. Die zur Perlenzucht notwendige Perlmuschel heißt schwarzlippige Auster oder „Pinctada margaritifera“. Diese kann bis zu 5 kg schwer und bis zu 30 cm groß werden.

Dieser Perlmuschel werden 1 bis 2 Perlmuttkerne und Mantelgewebe einer weiteren Muschel eingepflanzt. Je größer dieser Perlmuttkern ist, desto größer wird nach Ablauf der Wachstumszeit die Tahiti Perle sein. Nach dieser „Operation“ werden die Perlmuscheln in Drahtkörben gehalten, die in Tiefen von 5-15m an einer Unterwasserplattform aufgehängt werden. Eine Reinigung der Muscheln erfolgt im Abstand von ein bis zwei Monaten.

Die durchschnittliche Wachstumszeit in den warmen Gewässern des Südpazifiks beträgt 18–24 Monate. In dieser Zeit bildet die Muschel eine 2–2,5 mm dicke Perlmuttschicht. Nach der ersten Ernte haben etwa 50 Prozent der Perlmuscheln Tahitiperlen von verwendbarer Qualität erzeugt. Nur 2 bis 3 Prozent dieser Perlen sind von sehr guter Qualität. Anschließend kann eine weitere „Operation“ erfolgen, wobei dann an der Stelle, wo die Perle entnommen wurde, ein neuer Perlmuttkern mit Mantelgewebe eingefügt wird. Die Größe von Tahiti Perlen umfasst einen Bereich von 8–20 mm. 

Hauptmerkmal der Tahiti Perlen ist jedoch ihr außergewöhnliches Farbspektrum, das von hellgrau über Beige, Gold, Bronze bis zu Dunkelgrün und Schwarz reicht. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, dass Tahiti Perlen auch mehrere Überfarben haben. Wichtigste Faktoren bei der Bewertung von Tahiti Perlenketten sind: Größe, Form, Farbe, Glanz (Lüster), Oberflächenbeschaffenheit und Sortierung (Matching). Diese Merkmale sind das unberechenbare Werk der Auster, die das Perlmutt formt.

Die Herstellung einer einzelnen Tahiti Perlenkette ist daher eine enorme Aufgabe, bei der tausende einzelne Perlen begutachtet werden müssen. Dieser Umstand trägt dazu bei, dass Perlenketten mit Tahitiperlen einen Verkaufspreis von wenigen Tausend bis zu Hunderttausend Euro haben.

 
Nadja Kuckluck